Museum voor natuur en landschap
NL EN D

Activiteiten

Wikinger auf Walcheren? Geschichten, Funde, Fakten und Fiktion. 

Die frühmittelalterliche Handelssiedlung Walichrum lag nordöstlich des heutigen Domburgs. Damals war diese Siedlung genauso wichtig wie Dorestad aan de Rijn und Quentovic an der Nordküste Frankreichs. Diese Ausstellung gibt einen Einblick in das alltägliche Leben von Walichrum in der Wikingerzeit. 
Alle Objekte sind Teil der archäologischen Sammlung der Königlichen Zeeländischen Gesellschaft der Wissenschaften, sofern nicht anders angegeben.  

Die Zeeländische Gesellschaft der Wissenschaften („Zeeuwsch Genootschap der Wetenschappen”, kurz auch „Zeeländische Gesellschaft“ genannt) wurde 1769 in Vlissingen gegründet. Seit 1801 liegt deren Standort in Middelburg. Der Zweck der Gesellschaft war zunächst, „alles, was Gott geschaffen hatte, zu sammeln“ und daraus zu lernen. Dies wurde um den Wunsch erweitert, durch das Studium der Sammlungen national und international zur wissenschaftlichen Erkenntnis beizutragen. Letztendlich lag der Schwerpunkt auf allem, was mit der Region Zeeland zu tun hatte. Als die Gesellschaft 1969 ihr 200-jähriges Bestehen feierte, wurde der Name um den Begriff Königlich ergänzt. In diesem Jahr feiert die KZGW ihr 250-jähriges Bestehen! Deshalb finden in ganz Zeeland verschiedene Ausstellungen statt, bei denen sechs verschiedene Objektsammlungen an ihrem Entstehungsort zu sehen sind.